Subnormales Testosteron im Alter - Abspecken bei Adipositas sicherer als Hormongabe

06.12.2012

Niedrige Testosteronspiegel im Alter sind als Marker für die allgemeine Gesundheit eines Mannes zu werten. Die Therapie der Wahl besteht deshalb in erster Linie in einem gesunden Lebensstil und Gewichtsabnahme bei Adipositas. Dr. Johan Svartberg aus Tromsö riet von einer routinemäßigen Testosterongabe bei subnormalem Testosteron ab, solange Nutzen und Risiken noch nicht sicher nachgewiesen sind.

In Beobachtungsstudien sind niedrige Testosteronspiegel bei älteren Männern mit einem höheren Risiko für Typ-2-Diabetes und der Entwicklung eines metabolischen Syndroms assoziiert. Darüber hinaus wird eine höhere Sterblichkeitsrate und speziell eine gesteigerte kardiovaskuläre Mortalität diskutiert.

Kleinere Interventionsstudien führten zu unterschiedlichen Ergebnissen, zeigten übereinstimmend jedoch einen positiven Einfluss der Testosterongabe bei älteren hypogonadalen Männern: Die fettfreie Körpermasse nahm zu, die Fettmasse ab. Die kurzfristigen Veränderungen beim Glukose- und Lipidmetabolismus waren eher bescheiden.

Die Reduktion des Körpergewichtes dagegen normalisierte bei adipösen Männern die erniedrigten Testoste- ronspiegel und verbesserte die wesentlichen Parameter des Glukose- und Fettstoffwechsels.

In der pathologischen Situation mit bestehendem metabolischen Syndrom weist eine Metaanalyse in Richtung positiver Effekte, erklärte Prof. Mario Maggi aus Rom: Hier dürfte die Supplementierung bei gleichzeitig bestehendem Hypogonadismus die Insulin-Sensitivität und die viszerale Adipositas verbessern.

Inzwischen ist klar, dass diese beiden Faktoren zumindest im hypogonadalen Tiermodell auch eine – wahrscheinlich kausale – Rolle spielen bei den BPH-assoziierten Miktionsbeschwerden (LUTS). Maggi spekulierte deshalb, eine Substitution könnte sich analog zum Tier auch beim Mann positiv auf Symptome des unteren Harntrakts und die Prostatahyperplasie auswirken. Le ◄

Svartberg J. 2012. Late onset hypogonadism: who should receive testosterone? Endocrine Abstracts 29 S19.2

 

Kontakt & Sprechzeiten

Praxis Prof. Dr. med. habil. R. Möricke

Zentrum für Hormon-, Knochen- und Stoffwechselerkrankungen

Johannes-Schlaf-Straße 35
39110 Magdeburg
Tel.: 0391 - 7 39 15 31
Fax: 0391 - 7 39 10 11

Sprechzeiten:
Mo - Fr           
  8:00 - 12:00 Uhr
Mo / Di / Do    
15:00 - 18:00 Uhr

So finden Sie uns >

 


Praxis Dr. med. M. Schäfer

Hausarztpraxis & Diabetologie

Hopfenplatz 5
39120 Magdeburg
Tel.: 0391 - 62 11 251
Fax: 0391 - 63 60 99 98           

Sprechzeiten:

Mo.   
8:00 - 12:00 Uhr   
14:00 - 17:00 Uhr
Di. 8:00 - 12:00 Uhr 15:00 - 17:00 Uhr
Mi. 8:00 - 12:00 Uhr
Do. 8:00 - 12:00 Uhr 14:00 - 17:00 Uhr
Fr.  

8:00 - 12:00 Uhr

Annahmeschluss ist 1h vor Sprechstundenende!

 

So finden Sie uns >

Praxis News

06.12.2012
Freies Testosteron, Vitamin D und Mortalität bei Männern
Epidemiologische Daten lassen erkennen, dass sowohl ein niedriger Spiegel an 25-Hydroxyvitamin D [25(OH)D] als auch ein niedriger Spiegel an freiem Testosteron mit einer erhöhten Mortalitätsrate im Zusam... 
06.12.2012
Subnormales Testosteron im Alter - Abspecken bei Adipositas sicherer als Hormongabe
Niedrige Testosteronspiegel im Alter sind als Marker für die allgemeine Gesundheit eines Mannes zu werten. Die Therapie der Wahl besteht deshalb in erster Linie in einem gesunden Lebensstil und Gewichts... 
06.12.2012
Schilddrüsen-Überfunktion und Erektionsprobleme
Alle Männer mit Hyperthyreose sollten nach Erektionsproblemen befragt werden. Umgekehrt ist bei derartigen Störungen eine Routine-Untersuchung der Schilddrüsenfunktion nicht angezeigt. Diese...